März 23, 2020

Aktuelle information Profil / Baukomponenten

Lindab hat weiterhin geöffnet, aber angesichts der Empfehlungen der dänischen Staatsministerin, bitten wir Sie als verantwortungsbewusstes Unternehmen folgende Maßnahmen zu berücksichtigen und zu unterstützen:

  • Bitte erteilen Sie Ihre Aufträge per Telefon, E-Mail usw., damit persönlicher Kontakt minimiert werden kann.
  • Nutzen Sie die Liefermöglichkeiten von Lindab - wir liefern weiterhin.
  • Bitte beachten Sie den Diskretionsabstand, so dass der empfohlene Abstand zwischen Personen eingehalten werden kann. 
Unsere Mitarbeiter bemühen sich nach Kräften, das hohe Serviceniveau von Lindab aufrechtzuerhalten. Wir hoffen jedoch auf Verständnis in Bezug auf die reduzierte Produktionskapazität und längere Lieferzeiten, damit wir diese schwierige Zeit gut überstehen können. 


Lindab hat eine erste Einschätzung vorgenommen, wie sich COVID-19 in Zukunft auf die Produktion und die Lieferungen auswirken kann. 

Nur ein kleiner Teil des gesamten Einkaufsvolumens von Komponenten und Produkten stammt von Lieferanten in Asien, und dies betrifft weniger als 3% des Gesamtumsatzes der Lindab Group. Die Einkäufe von Stahl sind nicht betroffen, da alle Käufe grundsätzlich von europäischen Lieferanten getätigt werden. 
Unsere erste Einschätzung zeigt, dass ab Mai nur noch geringfügige Störungen bei eingehenden asiatischen Lieferungen auftreten. Die Lieferkapazität in Form verfügbarer Container und die Platzierung auf Containerschiffen ist derzeit unklar und erfordert daher eine genauere Prüfung und Einschätzung unsererseits. 


Das chinesische Neujahr 2020 wurde berücksichtigt, indem Vorbestellungen vorgenommen und im Voraus geliefert wurden, was bedeutet, dass die Lagerbestände derzeit im Allgemeinen auf einem guten Niveau sind. 

Wir verfolgen die Situation genau und Lindab steht in ständigem Kontakt mit unseren Lieferanten, um das Risiko von Lieferverzögerungen gegenüber dem Endkunden zu minimieren und bei Bedarf die Möglichkeit alternativer Lösungen sicherzustellen. 

Für unsere Produktion von UltraLink, bei der einige der Komponenten in Asien hergestellt werden, haben wir eine alternative Lösung gefunden und damit die Lieferung in naher Zukunft gesichert. 


Wir werden diese Seite aktualisieren und darüber informieren, wenn etwas geschehen sollte, das die Liefersituation beeinflussen kann.