​​
 

60 Jahre vereinfachtes Bauen

 
 
Am 6. Februar 1959 wird in Grevie im Nordwesten von Skåne die Firma AB Lidhults Plåtindustri von Lage Lindh und Valter Persson gegründet.
Es ist der Start eines Unternehmens, das 10 Jahre später unter dem Namen Lindab AB firmiert. Werfen wir einen Blick in die Vergangenheit und schauen wir uns an, was seitdem passiert ist.
 
 

1959

Das Unternehmen wurde 1959 an einem sonnigen Februartag in Grevie gegründet. Die ersten Produkte sind Aluminiumbänder für Eternitplatten und Fensterleisten.
 
Lindab-historia-60-4.png

 

1962

Die Serienproduktion von Dachrinnen und Rohren wird erweitert und die Anzahl der Mitarbeiter steigt. Die Pläne für den Bau einer neuen Fabrik beginnen ebenfalls zu wachsen.
 
Lindab-historia-60-6.png
 
 

1964

Die neue Fabrik am Ängelholmsvägen auf der Halbinsel Bjäre, in Schweden, wird offiziell eröffnet und die Dachrinne wird eingeführt.
Das Unternehmen ist jetzt der einzige Anbieter in Schweden, der ein komplettes Dachentwässerungsprogramm anbieten kann.
 
Lindab-historia-60-5.png

 

1965

Ein neuer Geschäftsbereich, Ventilation, wird hinzugefügt, und spiralförmig gefalzte Lüftungsrohre werden eingeführt.
 
Lindab-historia-60-7.png
 
 

1969

AB Lidhults Plåtindustri ändert den Namen in Lindab und Lage Lind wird alleiniger Eigentümer.
Das Unternehmen ist heute der größte Hersteller von Blechteilen aus Skandinavien.
 
Lindab-historia-60-22.png
 
 

1974

 Die Produktion von Dachentwässerung und Dachprofilen wird nach Förslöv, 7 km südlich von Grevie, verlegt.
 
Lindab-historia-60-8.png

 
 

1975

Im dänischen Haderslev entsteht eine neue Produktion, während die Fabriken in Grevie und Förslöv ausgebaut werden. Gleichzeitig wird mit der Anpassung des Luftleitungssystems an den Eurovent-Standard begonnen.
 
Lindab-historia-60-9.png

 

1976

 Das Luftleitungssystem Lindab Safe wird eingeführt und 2.000 Lüftungsprodukte von Lindab entsprechen nun dem neuen Eurovent-Standard. Gleichzeitig werden mehrere neue Vertriebsbüros in Deutschland und Norwegen eröffnet.
 
Lindab-historia-60-24.png

 

1979

Die Vertriebsaktivitäten auf dem deutschen Markt laufen so gut, dass ein eigener deutscher Hauptsitz in Bargteheide, bei Hamburg, eröffnet wird. Hier entsteht auch eine eigene Rohrproduktion. Um der steigenden Nachfrage gerecht zu werden, eröffnet Lindab nach und nach flächendeckend mehrere Standorte.
 


 

1982

Lindab kauft die VM-Unternehmensgruppe, nachdem sie zwei Jahre zuvor 40% der Anteile erworben hatte. Lokale Dienstleistungen und Lager in ganz Schweden stehen jetzt im Fokus. Insgesamt gibt es mittlerweile 13 Niederlassungen in Schweden, und ein Tür-zu-Tür-Liefersystem wird gestartet.
 
Lindab-historia-60-10.png

 

1986

Mittlerweile sind die runden Rohrsysteme das Schlüsselprodukt von Lindab. Beide dänischen Werke in Haderslev und Farum werden erweitert, um der gestiegenen Nachfrage nach Lindab-Produkten nachzukommen.
 
Lindab-historia-60-11.png

 

1988

Der Umsatz von Lindab übersteigt die Milliarden-SEK-Marke. Lindab Steel wird gegründet und wird zum Stahlservicezentrum der Lindab Gruppe.
Eine hochmoderne Presshalle in Grevie wird eröffnet.
 
Lindab-historia-60-13.png
 
 

1990

Es wird europaweit in Dach- und Wandsysteme investiert und Lindab Ungarn wird gegründet.
 
Lindab-historia-60-12.png
 
 

 1994

Lindab wächst weiter in Osteuropa. In den letzten Jahren wurden Tochtergesellschaften in Rumänien, Polen, der Tschechischen Republik und den Vereinigten Staaten gegründet. Aus dem Geschäftsbereich Dach- /Wandsysteme wird der Geschäftsbereich Profil.
 Lindab-historia-60-25.png

 
 

1997

Lindab ist jetzt in 18 Ländern an 101 Standorten vertreten. IT-Programme für den Geschäftsbereich Profil und den Geschäftsbereich Ventilation werden eingeführt.
 Lindab-historia-60-14.png

 

1999

Lindab hat das Dachentwässerungssystem Rainline eingeführt, und das Schalllabor im dänischen Farum wird ausgebaut.
 
Lindab-historia-60-15.png

 

2004

Der Umsatz in Osteuropa liegt über der Milliarden-SEK-Marke, und Rainline ist Marktführer sowohl in der nordischen Region als auch in Osteuropa.
 Lindab-historia-60-26.png
 
 

2006

Die Lindab-Aktie erlebt ein Comeback an der Stockholmer Börse, und "Wir vereinfachen das Bauen" wird zu Lindabs neuem Claim. Die Produkte des Unternehmens sind jetzt in 1.700 Geschäftsstellen erhältlich.
 Lindab-historia-60-27.png

 

2007

Lindab Safe Click wird auf der ISH in Deutschland erstmalig präsentiert und eine neue Ventilationsfabrik wird in St. Petersburg, Russland, eröffnet. Lindab erwirbt das Unternehmen Aervent Holdings, wodurch Lindab eine führende Position in Irland einnimmt.
  Lindab-historia-60-16.png

 

2008

Ein Jahr voller Starts. Der RdBX-Profil, die Fassadenkassette Premium und der Schalldämpfer Aerodim werden vorgestellt.
 
Lindab-historia-60-17.png

 

2012

Lindab erwirbt den größten Teil der Produktion von Sandwich-Paneelen und der Verkaufsorganisation von Plannja. In diesem Jahr wird auch Centrum Klima in Polen erworben.
 
Lindab-historia-60-28.png
 

 

2015

 
Lindab kauft das italienische Unternehmen MP3, das trotz seines Namens nichts mit digitalen Audiodateien zu tun hat, sondern ein Hersteller von Brandschutzklappen für Lüftungssysteme ist. Das slowakische Unternehmen IMP Klima wird ebenfalls erworben. Mit dem Kernprodukt von IMP Klima, den Klimageräten, kann Lindab nun komplette Lüftungssysteme aus einer Hand anbieten.
 
Lindab-historia-60-20.png
 
 

2016

Das Produkt UltraLink, ein Volumenstrommesser, wird bereits im nächsten Jahr auf der „Great Indoor Climate Gala“ für seine revolutionäre Messtechnik vorgestellt und ausgezeichnet.
 Lindab-historia-60-18.png

 

2017

Lindabs neues Lager- und Distributionszentrum wird auf dem Werksgelände in Grevie eingeweiht. Das automatisierte System verbessert die Liefergenauigkeit und steigert die Effizienz.
  Lindab-historia-60-21.png

 

2019

Lindab feiert zusammen mit seinen Mitarbeitern, Kunden und Partnern 60 Jahre vereinfachtes Bauen!
 
Lindab-historia-60-23.png


Natürlich gab es in den 60 Jahren, die Lindab existiert, noch viele weitere Meilensteine. Was Sie hier lesen, ist  nur eine kleine Auswahl aus der langjährigen Unternehmensgeschichte.

Lindab dankt allen Mitarbeitern, Kunden und Partnern, die zu dieser Geschichte beigetragen haben.